Geesthacht, 13.12.2018, von Paul Spiller, Sandra Steinbock

Einsatz 37-2018: Gewässerverunreinigung in Geesthacht

Am 12.12.2018 wurde der Fachberater THW von der IRLS Süd angefordert. Die Alarmierung führte ihn zu einer Gewässerverunreinigung nach Geesthacht…

Foto: R. Müller

In Geesthacht waren bei einem Betankungsvorgang größere Mengen Betriebsstoffe das Hafenbecken am Wasserschifffahrtsamt gelangt. Die alarmierten Feuerwehren aus Geestacht und Lauenburg arbeiteten bis spät in die Nacht daran die ca. 1.500 Liter Diesel einzudämmen.

In der Nacht konnten keine weiterführenden Tätigkeiten durch das THW aufgenommen werden. Daher entschied man vor Ort die Alarmierung des THW Ortsverbandes Ratzeburg in den frühen Morgenstunden des Folgetages (13.12.2018) zu veranlassen. Der Ortsverband Ratzeburg verfügt über die nötigen Mittel zur Ölschadensbekämpfung (Ölwehr).

Im weiteren Verlauf des Einsatzes, um 09.34 Uhr, wurden auch die Kameraden des THW Ortsverbandes aus Mölln alarmiert.

Die Helfer beider Ortsverbände befreiten bei Tageslicht die Wasseroberfläche von den Verunreinigungen. Mit Booten, Ölsperren und unter dem Einsatz von Laubbläsern wurde das Diesel-Wassergemisch in Behältern gesammelt und letztlich durch eine Spezialfirma entsorgt.

 

Wir danken den Kameraden des Ortsverbandes Ratzeburg für die tolle und kameradschaftliche Zusammenarbeit!

 


  • Foto: R. Müller

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: