Drüsen, 19.03.2016, von Sandra Steinbock

Meldung 08-16: Zugdienst mit der Pumpengruppe des Löschzug-Gefahrgut (LZG)

Am Samstag, d. 19.03.2016 war viel Betrieb auf dem Gelände des Möllner Ortsverbandes. Schon weit vor dem offiziellen Dienstbeginn trafen die Helfer ein, weil noch das Eine oder Andere vorbereitet werden musste…

Fotos: P. Spiller

Neben der Jugendgruppe, die zeitnah zur Müllsammelaktion aufbrach, hatten auch die „großen“ Helfer Dienst. Dieses Mal stand ein Pumpendienst auf dem Programm, der zusammen mit den Kameraden des Pumpenzuges vom Löschzug Gefahrgut (LZG) absolviert wurde.

Um kurz nach 09.00 Uhr rückten die ehrenamtlichen THW-Kameraden zum Campingplatz am Drüsensee aus. Bereits im Vorjahr hatte auf diesem Gelände die Amtswehrübung 2015 mit dem Szenario eines Waldbrandes stattgefunden.

Um einen solchen Waldbrand oder gar einen größeren Brand auf dem Campingplatz mit ausreichend Löschwasser versorgen zu können, wurden zunächst die Großpumpen in Stellung gebracht. Anschließend hieß es für die Helfer Schläuche ausrollen, was bei den schweren F-Schläuchen und einer Strecke von insgesamt 980 Metern nicht gerade einfach ist.

Die Großpumpe des THW Mölln förderte das Wasser mit einem Höhenunterschied von 20,50 Metern direkt aus dem Drüsensee über etwa 300 Meter in zwei Faltbehälter. Von hier aus entnahm die Großpumpe des Kreisfeuerwehrverbandes das ankommende Wasser und förderte es über einen weiteren Höhenunterschied von 8,00 Metern in weitere Pufferbecken. Die Schlauchstrecke betrug hier nochmals 380 Meter. An diesen kleineren Pufferbecken, die eine Entnahmestelle darstellten, konnten die Feuerwehrkameraden das Wasser dann zum Löschangriff nutzen.

 

Der Dienst brachte viele wichtige Erkenntnisse und zeigte wieder einmal mehr, dass hier das „FeuerWerk“ gelebt wird und dass rot-blaue Zusammenarbeit mit dem LZG hervorragend funktioniert!

Wir bedanken uns daher bei allen Kräften, die zu diesem gelungenen Dienst beigetragen haben!


  • Fotos: P. Spiller

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: