Mölln, 22.11.2016, von Sandra Steinbock

Meldung 15-16: Unterstützung für den Weihnachtsmann

Alle Jahre wieder braucht auch der Weihnachtsmann Unterstützung und so wurden Möllner THW-Helfer zu Weihnachtswichteln. Auch die Jugendgruppe unterstütze bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“…

Auch die Jugendgruppe des THW Mölln packte mit an.

Bis Mitte November haben sich viele Menschen an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt und ihre Geschenke für bedürftige Kinder zwischen zwei und 14 Jahren in Pakete gepackt. Diese Pakete konnten dann u. a. bei Frau Erika Schäfer aus Mölln abgegeben werden.

Um die 340 gefüllte Schuhkartons hatte Frau Schäfer in ihren privaten Räumlichkeiten gesammelt und in größere Umzugskartons verpackt.

Am Dienstagabend, d. 22.11.2016 war es dann so weit: Erwachsene und jugendliche THW-(Weihnachts-) Helfer kamen herbei und verstauten die Kartons auf ihrem Mehrzweckkraftwagen (Mzkw). Für die Jugendlichen war hiermit die Arbeit erledigt. Die erwachsenen Helfer aber brachten die kostbare Fracht noch nach Hamburg zur nächstgrößeren Sammelstelle.

Von dort aus treten die Päckchen ihre letzte große Reise an und werden auf Grund der geografischen Nähe vorwiegend nach Südosteuropa verteilt. Am Heiligabend wird dort dann ein Kind ein Geschenk auspacken und einen Moment lang alle Sorgen und Nöte vergessen können. Was für ein schöner Gedanke…

 

Sie möchten auch helfen? Wie Sie sehen, unterstützen wir in vielen Bereichen und helfen, wo wir können. Werden auch Sie aktiv und kommen Sie uns dienstags ab 19.00 Uhr im Hein-Hollenbek-Weg in Mölln besuchen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


  • Auch die Jugendgruppe des THW Mölln packte mit an.

  • Fotos: F. Reinke (JuHe), S. Steinbock

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: