10.10.2015, von Sandra Steinbock

Mölln/Grove. Kraftfahrerdienst

Einige Wochen war es bereits am „schwarzen Brett“ zu lesen: Sonderdienst für Kraftfahrer. Schon dem Rahmenprogramm nach, sollte es ein toller Dienst werden und das Wetter spielte auch noch mit...

Fotos: Dennis Brüggmann, Michael Niemann, Sandra Steinbock

Bei THW-untypischem Wetter (blauer Himmel und Sonnenschein) trafen sich um 09.00 Uhr neun Helferinnen und Helfer am Ortsverband in der Möllner Waldstadt. Nach einer kurzen Ablaufbesprechung wurden die Fahrzeugkombinationen zusammengestellt und die Kolonne wurde abmarschfertig beflaggt.

Die geplante Route führte die ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden von Mölln über Sahms, nach Grabau und Schwarzenbek bis hin zum Tagesziel nach Grove.

Dank der Genehmigung des Grover Bürgermeisters konnten die Kraftfahrer in aller Ruhe auf Feldwegen üben.

 

Nachdem die Kolonne „versehentlich“ falsch abgebogen war, mussten alle Fahrzeugespanne zurücksetzen. Nun teilte man sich in mehrere Gruppen auf und übte weiterhin das Fahren an unterschiedlichen Stellen:

Mal war es das Rückwärtsfahren nur auf Kommando des Einweisers oder rückwärts mit Einweiser und Spiegel. An einem Streckenpunkt war der Weg plötzlich mit Strohballen enger gemacht worden, so dass man nur langsam und mit Vorsicht weiterkam. An einer anderen Stelle mussten Zugfahrzeug und Anhänger an einer engen T-Kreuzung wenden.

Die Fahrer hatten alle Zeit zum Üben und konnten auch das Eine oder Andere ausprobieren. Da wurde dann auch mal der Anhänger „auf die Schnauze“ genommen. Immerhin sollte man das auch mal gemacht haben.

Die Mittagsverpflegung wurde vom Koch des Ortsverbands direkt vor Ort an die Helferinnen und Helfer ausgegeben.

Gegen 14.30 Uhr machten sich die Fahrzeugbesatzungen eigenständig auf den Heimweg. Bevor es jedoch wieder in die Garagen ging, musste der Dreck noch von den Fahrzeugen runter und alle hielten noch einmal zur Fahrzeugpflege an einer Möllner Waschstraße.

Der Kraftfahrer-Sonderdienst war gegen 16.30 Uhr beendet und nach kurzer Manöverbesprechung konnten alle ihr Wochenende antreten.

 

Das THW Mölln bedankt sich  ganz besonders bei Herrn Franz-Otto Berling, dem Bürgermeister von Grove sowie Herrn Adolf Cordes, die beide zu dem Gelingen dieses Dienstes beigetragen haben.


  • Fotos: Dennis Brüggmann, Michael Niemann, Sandra Steinbock

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: