Tramm, 20.05.2016, von Sandra Steinbock

Übung 01-16 Alarmübung Unglück bei Kindergeburstag

Der Abend des 20.05.2016 hätte für einige THW-Helferinnen und Helfer ein gemütlicher Abend werden sollen, aber es kam anders als gedacht. Kurz nach 19.00 Uhr schlugen die Digitalen Meldeempfänger Alarm. Ein Kindergeburtstag war von einem Sturm- und Gewittertief überrascht worden…

Fotos: N. Nordmann (Markt-Verlag)

Zum Glück handelte es sich nur um eine Alarmübung, was aber zuvor noch niemand wusste. Alles war von der Trammer Wehrführerin (Kerstin Styck), der Möllner THW-Ortsbeauftragten (Inga Orlowski) und ihren „heimlichen Helfern“ inzidiert worden.

Der vermeintliche Einsatz führte die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in das nahegelegene Tramm. Hier war auf einem Bauernhof ein Unglück geschehen. Qualm drang bereits aus einem Stallgebäude, aus allen Himmelsrichtungen eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und THW herbei.

Für die THW-Kräfte gab es zunächst die Aufgabe, einen sicheren Weg in die einsturzgefährdete Scheune zu finden. Dieses wurde mit einem großen Bohr- und Aufbrechhammer durchgeführt. Nachdem der Wanddurchbruch hergestellt war, konnten die dort befindlichen Kinder und Jugendliche gerettet werden. Hier gab es weitere Komplikationen: einige Geburtstagsgäste waren eingeklemmt und konnten sich aus ihrer misslichen Lage nicht selbst befreien.

In das Nachbargebäude drang ein rot-blau gemischter Trupp unter schwerem Atemschutz vor, da hier weitere Personen vermutet wurden.

Die Feuerwehren „löschten“ das brennende Objekt und die Helfer des DRK kümmerten sich um die verletzten Personen.

Im Großen und Ganzen lief die Übung gut. Es wurde großen Wert auf das Zusammenspiel der verschiedenen Organisationen gelegt. Alle Einheiten haben ihr Aufgabe ernsthaft und konzentriert abgearbeitet und dennoch kann für die Zukunft an der Kommunikation das Eine oder Andere verbessert werden.

Nach knapp zwei Stunden war der Spuk vorbei und alle waren froh, dass es sich nur um eine Übung gehandelt hat.

 

An der Alarmübung waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Hornbek, Tramm, Woltersdorf, das DRK aus Büchen und Mölln sowie das THW aus Mölln beteiligt.

 

Ein Dankeschön geht an die Verletztendarsteller und die zahlreichen Personen, die auch während der Vorbereitungsphase aktiv waren.

Das Fotomaterial zu dieser Übung wurde uns dankenswerter Weise von Herrn Michael Nordmann (Markt-Verlag) zur Verfügung gestellt.


  • Fotos: N. Nordmann (Markt-Verlag)

Die Fotos wurden netterweise zur Verügung gestellt von Herrn Michael Nordmann (Markt-Verlag)




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: